+

Nicht Bertolt aber Brecht

Processed with VSCO with c1 preset

Herr Mo ist jetzt im Brechts.

Wenn ihr euch gefragt haben solltet, wo Herr Mo geblieben ist, dann gibt es hier die Antwort: Wir haben den beliebten Kellner aus dem Mio Mio in der Südstadt wiedergefunden! Er ist nun die gute Seele des Brechts.

Die Brechts Weinbar (vormals Barolo and Friends) präsentiert sich seit Anfang Oktober mit einem neuen Konzept, das einfach aber genial ist: Pizza und Vino. Für den kleinen Appetit gibt es Antipasti.
Die Familie Brecht, die einst einen Feinkostladen in dem schönen Altbauhaus führte, ist Namenspatron der feinen Eck-Pizzeria im Vintage-Look.

Vintage-Pizzeria in der Südstadt

Processed with VSCO with c1 preset

Stuck an der Decke, der dekandente Kronleuchter und die handbemalten Fliesen machen die Pizzeria zu einem lässigen Weinsalon. Vor dem Haus erwartet die Gäste in der Sommerzeit eine kleine Terrasse mit verwildertem Garten. Schöne Stunden im Freien kündigen sich an.

Die Familie Brecht war wohl nicht mit dem berühmten Lyriker Bertolt Brecht verwandt, dennoch geht es hier poetisch zu: Von der Decke baumelt neben dem schweren Kronleuchter auch ein Mobile mit zu Papier gebrachten Wünschen der Gäste.

Die große Weinauswahl und vor allem die gute Pizza machen den Besuch im Brechts besonders. Die Pizza-Rezepturen dürften dem ein oder anderem aus dem Mio Mio bekannt vorkommen. Gezaubert werden die Teigwaren von einem fingerfertigen Pizzaiolo, den Herr Mo aus Linden mitgebracht hat.

Processed with VSCO with c1 preset

Im Brechts ist der Name Programm: Brechts Vino & Pizza.

Fazit: Für die Südstädter ist das Brechts ein Geschenk: Hier können Sie vor dem Tatort eine Pizza rausholen oder „kurz“ einen Vino trinken gehen. Das schicke Eck-Bistro hat das Potential, sich zum Szenelokal für Bewohner der Sallstrasse, Kleinen und Grossen Düwelstrasse zu entwickeln, wo ein zwangloses Zusammenkommen mit Nachbarn und Freunden möglich ist.

Processed with VSCO with c1 preset

An dem Kunstwerk sind Wünsche und Grüße der Gäste befestigt.

Processed with VSCO with c1 preset

Herr Mo und sein Pizzaiolo sind ein eingespieltes Team.

IMG_0900

Pizza Bianca Tartufo (12 Euro) mit Ziegenkäse, Walnuss und Trüffel.


Brechts Pizza & Vino
Stolzestraße 40
30173 Hannover

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag 17.30 bis 23 Uhr
Montag Ruhetag

Tel.: 0163 / 983 8715

+

Joy-Faktor hoch!

Immer diese leidige Frage: Wo gehen wir essen? Oft guckt man in fragende Gesichter. Wenn dann Vorschläge kommen, fällt mir meist was dagegen ein: Ins Harp? Heute ist Fussball, da wird’s mir zu laut. Ins Al-Daar? Ist mir zu teuer. Pizzeria Napoli auf der  Deisterstrasse? Da hätten wir reservieren müssen, dafür ist es jetzt zu spät.

Ich bin aber auch eine schwierige Begleitung für einen simplen Restaurantbesuch.

Bei meinem letzten Hannover-Besuch konnte meine Schwester mich überzeugen: Wok n’ Joy – lautete der Vorschlag. Nach acht Stunden Zugfahrt klingt leichte vietnamesische Küche verlockend und „Joy“ ist sowieso immer gut.

IMG_0403Umgegeben von Bambusblättern finde ich mich auf der Königsstrasse wieder. Ein freundlicher junger Mann bringt fix die in Ledereingebundenen Karten mit goldenem Schriftzug. Wok n‘ Joy, das erinnert mich an Wok n‘ Roll. Und tatsächlich – das kleine Restaurant auf der Königstrasse wird von der Tochter des Besitzers des ehemaligen Wok n‘ Roll in der Markthalle betrieben, das sich jetzt auch in Wok n‘ Joy umbenannt hat.

Es gibt hier die üblichen unaussprechlichen vietnamesischen Gerichte, die ich so liebe: Reisnudeln mit Salat, Erdnüssen und wahlwiese mit Rindfleisch oder frittierten Gemüserollen. Irgendwas mit „Bún“. Kennt ihr? Sehr lecker!

IMG_0401Vorweg gönnen wir uns einen Mango-Salat mit Shrimps und Koriander – „Nộm Xoài Ngó“ (5,20 Euro). Ein frischer Einstieg in unseren vietnamesischen Abend.

IMG_0402Als Hauptspeise wähle ich „Bún Nem Hà Nôi“ (7,50 Euro): Reisnudeln, mit Salat, Erdnüssen und Koriander und frittierten Frühlingsrollen. Das Gericht gibt es auch mit Rindfleischstreifen (7,90 Euro).

Den Abschluss macht – und in diesem Fall ist es wirklich ein krönender Abschluss – Taro-Klebreis-Kuchen mit Kokossauce und eine cremige Mango-Minz-Creme, die mit feinen Mangostücken dekoriert ist. Den Taro-Klebreis-Kuchen können wir euch nur ans Herz legen. Er besteht aus gekochter Wasserbrotwurzel und hat eine klebrige Konsistenz. Ein Geschmackserlebnis!

IMG_0400

Das Ambiente im Wok n Joy ist cool und lässig. Die Bedienungen sind zauberhaft freundlich. Tische und Bänke sind aus rustikalem Holz und das Licht ist leicht gedämpft. Die Küche ist etwas feiner als im Wok n‘ Roll in der Halle, der Service umfangreicher. Die einzelnen Zutaten sind gut aufeinander abgestimmt und die Desserts frisch und hübsch angerichtet.

Fazit: Das Wok n‘ Joy empfiehlt sich für eine zwanglose, kalorienbewusste Zusammenkunft unter Freunden oder ein lockeres Date. Aber auch unsere Mutter war glücklich nach unserem Besuch – hier herrscht für alle Gäste ein hoher Joy-Faktor !


Wok n´Joy
Königsstraße 24
30175 Hannover
Tel.: 0511 / 340 83 418

Mittagstisch von Montag bis Freitag von 11:30 Uhr bis 16 Uhr

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 11:30-22:00 Uhr
Samstag, Sonn- unf Feiertage 14:00 bis 22:00 Uhr

+

FACE: Im Sushi-Happy-Hour-Land

Im Sushi-Restaurant Face, verbrachten wir einen Abend, der einige Kuriositäten mit sich brachte…

Es herrscht Stille beim Betreten des Restaurants. Es sind zwar einige Tische besetzt, aber irgendwas fehlt… Die Musik! Frech fragen wir, ob sie für uns noch einen Tisch hätten und ob es diesen auch mit Musik gäbe. Die Empfangsdame entschuldigt sich sofort für den technischen Defekt und sichert uns zu, dass die Musik gleich wieder laufen würde. An unserem Tisch angekommen drückt uns die junge Bedienung eine (!) Speisekarte in die Hand. Auf Nachfrage erhalten wir dann verzögert eine zweite… Das geht ja gut los!

Wir sind zur Happy hour im Face in der Innenstadt Hannovers. Aber Moment mal, diese findet fast rund um die Uhr statt – von 12 bis 23 Uhr! Die Kellnerin erklärt uns das Rabattsystem so: „Vorne in der Karte gibt es 20, in der Mitte 50 und hinten wieder 20 Prozent auf die Sushi-Gerichte.“ Aha!

An unserem Tisch versinken wir in gemütlichen schweren Sesseln, die den Besuch angenehm machen. Die Stimmung ist mystisch: dunkles Licht, eine rot-beleuchtete Theke, Kerzenleuchter und schwere Möbel sorgen für verruchtes Nachtclub-Feeling.

Nicht das beste Sushi Restaurant Hannovers

Das Ambiente gefällt es uns gut im FACE, wenn da nicht ein ganz großes ABER wäre: der Service. Es gibt zu wenig Personal, das zudem nicht gut eingearbeitet scheint. Die Tische werden lange nach dem Verlassen der Gäste nicht abgeräumt. Die erste Weinschorle war nur halb voll, das zweite Glas wiederum randvoll. Der Barkeeper wollte sich wohl noch nicht festlegen. Hat das etwa auch was mit der Happy hour zu tun?

Die Preise sind fair: Wir zahlen am Ende knapp 40 Euro für vier Sushi Rolls und vier Weißweinschorlen. Das ist moderat. Und das Sushi ist innovativ: Wir bestellen Sushi Rolls unter anderem mit schwarzem Reis, Frischkäse und grünem Kaviar sowie gebackene Hot Rolls. Diese zwei Sushi-Varianten sind sehr lecker und etwas besonderes. Auf die Präsentation und Anrichtung der Speisen wird viel Wert gelegt. 

Unser Fazit: Sushi gut! Location top! Aber der Service fällt leider komplett durch. Wir bewegen uns im Face zwischen zwei Welten: Von Himmel hoch jauchzend – wegen der besonderen Atmosphäre – und zu Tode betrübt – wegen des schlechten Services.

Lest hier den Bericht, über das beste Sushi-Restaurant Hannovers!

Processed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 presetProcessed with VSCO with a6 preset


FACE Restaurant & Club
Goseriede 4, 30159 Hannover

Tel. 0511 70812956

+

Im Kimchi-Fieber!

Text & Fotos: Charlotte Gaida

„Vor ein paar Tagen habe ich daran gedacht, dass ich mal wieder asiatisch essen gehen möchte“, so mein Vater. Was für ein Zufall – oder vielleicht doch familiäre Gedankenübertragung? Der eine oder andere kennt das Phänomen möglicherweise aus seiner eigenen Familie: Ich verspüre ebenfalls den dringenden Wunsch nach Schweinefleisch süß-sauer. Unsere Wahl fällt auf das Restaurant Chois in der List.

Was mir als erstes auffällt, als wir das Restaurant Chois betreten: die Einrichtung sieht auch noch aus wie vor 40 Jahren. Ein rustikale Theke aus hellem Birkenholz steht prominent an der Wand. Kein Schmuckstück, aber fast schon Vintage.

Processed with VSCO with c1 preset

Beim Betreten des Restaurant sind lediglich zwei Tische besetzt, das änderte sich aber während unseres Besuches. Auch Landsleute besuchen diesen Ort – ein gutes Zeichen.

Beim Blick in die Speisekarte entdecken wir Kimchi Dschon, ein Pfannkuchen mit dem würzig-pikanten Sauerkraut nach koreanischer Art. Diesen muss ich unbedingt bestellen. Meine Begleitung wählt die Kimchi Suppe mit Tofu (3,90 Euro) aus. Wir sind absolut begeistert von dem Pfannkuchen! Er ist leicht pikant, enthält Kohl und Frühlingszwiebeln. Meine Begleitung ist von der Suppe ebenfalls verzückt. Wir sind im Kimchi-Fieber!

Zugegeben – nicht koreanisch, aber trotzdem lecker: Als Hauptgang gibt es M9, gebackenes Schweinefleisch süß-sauer und M7, mariniertes Hähnchenbrustfilet mit Weißkohl, Zwiebeln und Karotten gebraten (beides 7,50 Euro). Mein Schweinefleisch ist etwas trocken, aber das verzeihe ich, denn dafür gibt es viel frisches Gemüse und der Service ist absolut nett.

Fazit: Im Restaurant Chois in der Schuberstraße kann man beliebten Speisen der euro-asiatischen Küche, wie Schweinefleisch süß-sauer, bestellen. Wer Neues probieren will, sollte die koreanischen Gerichte mit Kimchi kosten. Es lohnt sich!

Processed with VSCO with c1 preset

 

Processed with VSCO with c1 preset

 

Processed with VSCO with c1 preset

 

Processed with VSCO with c1 preset

 


Restaurant Chois
Schubertstraße 1
30161 Hannover

Tel.: 0511 31 31 32

+

Auf die Cake Pops – fertig – los!

Kennt ihr folgendes Szenario? Bereits vor dem Einschlafen träumt Ihr davon, wie ihr am nächsten Morgen erst Butter und dann eine dicke Schicht Nutella auf das Croissant streicht und herzhaft reinbeißt? Dann sind Sie wohl ein „Süßer“ oder eine „Süße“ – jene Sorte von Menschen, denen man mit Schokoladen, Pralinen, Kuchen und Desserts eine grosse Freude bereiten kann.

GastroFee hat für Sie den Ort ausfindig gemacht, an dem sich alle Ihre süßen Wünsche erfüllen: das Central-Hotel Kaiserhof in Hannovers City! Für die Überdosis Zucker findet hier an ausgewählten Terminen (siehe unten) der Süßspeisen Brunch und jeden Tag die englische Tea Time statt.

Für Schleckermäuler – der Süßspeisen Brunch

„All you can sweet“ lautet hier das Motto. Wir sind beeindruckt von der großen Auswahl! Es gibt nichts was es nicht gibt: Kaiserschmarrn, weiße Schokoladen-Mousse, Cake Pops, Rhabarberkompott UND einen Schokoladen-Brunnen! Auf diesen stürzen wir uns als erstes und können es kaum erwarten die Erdbeeren und Melonen in die warme dunkle Flüssigkeit einzutauschen.

Danach machen wir uns an die verführerischen Kleinigkeiten am Stiel: Cake Pops. Während wir in den kugeligen Kuchen am Stengel mit Oreokeks-Füllung beißen, lauschen wir den schönen Klängen des jungen Mannes, der am Piano spielt. Die Atmosphäre im Central-Hotel Kaiserhof ist wirklich toll! Die Einrichtung ist sehr stilvoll und gemütlich. Von unserem Tisch aus können wir auf das Geschehen des Ernst-August-Platzes blicken. Der Süßspeisen Brunch ist der perfekte Ort für einen gemütlichen Nachmittag unter Frauen. Darf es noch eine Praline sein, meine Liebe oder einen Bonbon? Hier darf geschlemmt werden, bis der erste Knopf der Hose aufzugehen droht. Willkommen im Schlaraffenland!

Für 29 Euro pro Person könnt ihr so viele Süßspeisen essen, wie ihr vertragt. Zusätzlich gibt es Prosecco, Kaffee und Teespezialitäten. Der Preis ist gerechtfertigt, denn die hochwertigen Süßspeisen werden in der hauseigenen Patisserie hergestellt, die Auswahl ist groß und der Sonntagsbrunch ist ein besonderes Event. Ein Glas Prosecco, ein Kännchen Kaffee oder Tee sind im Preis enthalten. Leider ist man viel zu schnell satt und man kann sich nur durch einen Bruchteil des Angebots schlemmen. Auf jeden Fall mit leerem Magen hingehen!

Die nächsten Termine für den Süßspeisen Brunch sind:

  • Sonntag, den 5. Mai 2018,

Jeweils von 14:00 – 17:00 Uhr. Kostenpunkt: 29 € p.P. inklusive Prosecco, Kaffee, Teespezialitäten und Süßspeisen.

Einfach telefonisch oder per Mail einen Tisch für den nächsten Brunch reservieren. Für Gruppen oder besondere Anlässe können weitere Termine vereinbart werden.

It´s tea time

England-Fans aufgepasst: Jeden Tag in der Zeit von 15 bis 18 Uhr könnt ihr im Central-Hotel Kaiserhof den klassischen English Afternoon Tea genießen. Bestehend aus original britischen Scones, Clotted Cream und Marmelade, feine Sandwiches und Petit Fours. Der Gast kann aus zwölf (!) verschiedenen Teesorten wählen. Wir entscheiden uns für Morgentau und Sweet Berries. Wir sind entzückt: Die Sandwiches sind so wie sie sein sollen, ohne Brotrinde, dafür mit einer dicken Schicht Butter bestrichen!

Der Preis hierfür liegt bei 26,00 € inklusive einem Glas Prosecco und einem Kännchen Tee.

Unbedingt beachten: Eine Vorbestellung von mindestens 24 Stunden ist erforderlich.

 

 


Kaiserhof Centralhotel
Ernst-August-Platz 4
30159 Hannover

Tel.: 0511 / 511 – 368 394 0
bankett@centralhotel.de

+

New in town: Niemandsland

Processed with VSCO with c1 presetAb jetzt weht ein Hauch „New York“ durch Hannovers Gassen. Eine gute, fast sensationelle Neuigkeit sorgt in den sozialen Medien für Aufsehen: Ein neuer Klub macht auf – eine neue Hip-Hop Location! Der Niemandsland Klub. Von wegen Hip-Hop ist tot…

Zweite tolle Nachricht: Jeden Donnerstag wird der Klub zu einer loungigen Jazz-Bar. Die Unternehmer Torben Paradiek und Sebastian Maria Otto sind Jazz-Liebhaber und haben in New York bereits viele solcher  Bars besucht. Inspiriert von ihren Eindrücken in den Staaten verwirklichen Sie jetzt in Hannover ihr eigenes Konzept  – die Niemandsland Bar. Die Hauptrolle spielen Misses Jazz und Mister Gin.

Neuer Hip-Hop Klub und eine Jazz-Bar bereichern ab September Hannover

GastroFee.

Die Location mag dem einen oder anderen Hannoveraner, vor allem den Älteren, bekannt vorkommen. Am 23. Juni 1959 eröffnete hier eine der ersten Diskotheken Deutschlands unter dem Namen „Ton & Plattenstudios“. Zuletzt waren die Räumlichkeiten einige Jahre ungenutzt. Das letzte Bar-Konzept scheiterte.

Eigentümer des Ladens ist Sem Köksal (Betreiber Weidendamm Klub). Geschäftsführer des Klubs sind Dallul Tekie und Jeremy Danka. Sebastian Maria Otto und Torben Paradiek von Niemand Dry Gin sind für Jazz und Gin am Donnerstag zuständig.

Die Wände sind mit den unverkennbaren Werken von Sebastian Maria Otto verziert, die Hannover aus den francesca et fratelli Läden kennt. Das Piano steht auch schon da und wartet darauf bespielt zu werden. Sollten sich einmal keine Künstler für eine Live-Session finden, wird aufgelegt. Es herrscht eine gemütliche Wohnzimmer-Atmosphäre in der man sich gleich heimelig fühlt. Vintage-Sessel und Ledersofas laden den Gast ein, sich in die Polster zu chillen.

An der Theke wir purer oder gemixter Niemand Dry Gin ausgeschenkt – ein stilechtes Hannover-Produkt. Auf der Mini-Getränkekarte finden sich ausgewählte Drinks: der Niemand Mule, Basil Smash (10 Euro), Rot- und Weißwein (4-6 Euro) und Black Monaco Cola (3 Euro). Genialer Coup der Gin-Hersteller: Sie durften Namensgeber für die neue Location in der Nordstadt sein. Die Wahl fiel auf „Niemandsland“. Das dürfte dazu beitragen, dass sich „Niemand Dry Gin“ endgültig als die regionale Gin-Marke Hannovers einbrennt.

Am Wochenende werden die Möbel verstaut, im Niemandsland soll dann getanzt werden. Der neue HipHop-Klub öffnet samstags und sorgt im Undergroundstil à la New York und Los Angeles für urbanes Flair. Fett: Nix als 100 Prozent HipHop & Trapmusic kommen auf die Plattenteller. Dallul und Jeremy kommen aus der Event-Szene und kennen sich mit guten Partys aus. Sie wollen Musik-Künstlern eine Bühne bieten und langfristig auch den Deutsch-Rap zurück in die Klubs holen. Live-Acts wie Moe Mitchell, DJ Chukkie, Carlota Emilia sind bei der Eröffnung dabei.

  • Die offizielle Eröffnung der Niemandsland Bar ist am Donnerstag, den 14.09.2017 mit den Jazz-Musikern Fynn Großmann (Saxofon), Clara Däubler (Bass), freier Eintritt
  • Jeden Donnerstag Jazz-Bar (mit Live-Musik)
  • Die offizielle Eröffnung des Niemandsland Klubs ist am Samstag, den 16.09.2017 ab 23 Uhr mit DJ’s und Live Acts, Eintritt 6 Euro
  • Jeden Samstag wird die Bar zum Hip-Hop Klub
Processed with VSCO with c1 preset

Die beiden Gin-Produkteure Sebastian Maria Otto (links) und Torben Paradiek hatten mal wieder eine gute Idee: Sie eröffnen eine Bar – eine Gin-Jazz Bar in der neuen Location Niemandsland.

Processed with VSCO with c1 preset

Tanzraum.

Processed with VSCO with c1 preset

Details.

Processed with VSCO with c1 preset

Niemand mag Popcorn.

Processed with VSCO with c1 preset

Jazz.

495C5EE5-5641-4937-AC42-E19A8DF3FBFA.jpg

Auch auf der Damentoilette gibt es Fotospots…

Processed with VSCO with c1 preset

Niemandsland.

Processed with VSCO with c1 preset

Schallplatten.

 

4930D739-BE17-440F-AEBE-5B2D84DB78A0.jpg

Geschäftsführer im Niemandsland Klub: Dallul Tekie mit GastroFee Charlotte und Jeremy Danka (v.l.n.r.)

 

 


Niemandsland Klub und Bar
Weidendamm 8
30167 Hannover

Fotos: Charlotte Gaida

+

Maike, ach – Maike!

Wie schön, dass du da bist! Wir haben schon so lange auf jemanden wie dich gewartet! Ganz leise und ohne viel Tamtam ist die freundliche Wirtin aus Pattensen in die leerstehenden Räumlichkeiten des ehemaligen Biancos auf dem Hemminger Rathausplatz eingezogen. Und wir finden – das „Maike’s“ darf gerne bleiben!

maikeII

Ein eingespieltes Team: Wirtin Maike Hofmann und Andreas Benke.

Also aufgepasst liebes Bacchus, auch wenn Du unser Stammgrieche bist in H-town, aber ab jetzt müssen die Hemminger ihre Sonntagabende gerecht(er) aufteilen. Denn was Maike Hoffmann aus dem ehemaligen Italiener gemacht hat, ist nicht zu verachten. Hier können sich Paare zu einem romantischen Date zurückziehen, (Groß-)Familien ein gemütliches Essen und Weinkenner in Ruhe ein Glas Bordeaux genießen.

Betreiberin Maike Hoffmann und ihr Restaurant haben wir sofort ins Herz geschlossen und auch Restaurantleiter Andreas Benke möchten wir nicht mehr missen! Der Laatzener ist aufmerksam, zuvorkommend und immer für einen Schnack zu haben. Mit Maike arbeitet er bereits seit 13 Jahren zusammen und nennt sie liebevoll „meine Arbeitsehefrau“. Die beiden sind ein Dreamteam. Der Laatzener kümmert sich um den perfekten Service und Maike um die Küche und das Gesamtkonzept des Ladens. Dieses umfasst bürgerliche Küche, mit einem besonderen Augenmerk auf Fleischspezialitäten wie leckeren Wiener Schnitzeln, Rumpsteaks und Holzfällersteaks. Aber auch mediterrane Speisen, wie Antipasti, Pasta, Vitello Tonnato und Salate, werden hier serviert.

Das Interieur verdient eine besondere Erwähnung. Die bunte Blumentapete mit schwarzem Hintergrund gibt dem Restaurant einen gewissen Vintage-Look und durchs  Maike’s weht ein Hauch von „Jugendstil“. Man könnte das Feeling auch als Wiener Kaffeehaus-Atmosphäre bezeichnen. Hier paart sich Eleganz mit Gediegenheit, woraus sich eine wohltuende Ruhe ergibt. Die ledernen Fußableger in Form eines Nilpferdes ermöglichen entspanntes Sitzen, sofern man den Mut hat sich im Maike’s so richtig fallen zu lassen. Aber mit dem richtigen Glas Wein in der Hand gelingt das leicht.

IMG_7151.JPG

GastroFee Marleen hat es sich mit einem Glas Wein gemütlich gemacht.

FullSizeRender.jpg-1.jpeg

Ein hübsches Interieur erwartet die Gäste.

 

FullSizeRender.jpg.jpeg

Etwas für Augen und Magen: Das Curry-Zitronengras-Kokossüppchen mit Kartoffelnestgarnelen (5,50 €).

IMG_5317.JPG

Portion Stangenspargel mit Schnitzel vom Kalb (17,50 €).

 


MAIKE´S Restaurant
Rathausplatz 6a
30966 Hemmingen
Tel.: 0511 / 600 10 100

Öffnungszeiten:
Dienstag bis Sonntag von 12 – 14 Uhr
Dienstag bis Samstag ab 18 Uhr (Küchenschluss 21.30 Uhr)
Sonntagabend geschlossen. Montag ist Ruhetag.

+

New in town: Kurzurlaub im Rembetiko

Was für ein schöner Abend in Griechenland. Ach, es war doch nur Bemerode, aber im Restaurant Rembetiko fühlen wir uns für ein paar Stunden wie in einem kleinen griechischen Dorf. Inhaber des gemütlichen Lokals ist Konstantin Paraskevaidis. Er bietet dem Gast original griechische Küche mit kulinarischen Einflüssen aus Anatolien. Er ist ein bekanntes Gesicht in Hannovers Gastronomie-Szene und macht aus dem Rembetiko ein kleines Familienunternehmen, in dem Sohn Kyriakos mal mehr oder mal weniger aushilft. „Momentan ist es eher mehr, so kurz nach der Eröffnung“ erzählt uns Kyriakos.

 

Essen

Eines steht fest: Gyros in Metaxa-Sauce mit Tiefkühlpommes werden die Gäste vergeblich suchen. Denn im Rembetiko heissen Fritten „Kartoffelstäbchen“ und sind hausgemacht.

Als Vorspeise und Appetitanreger wählen wir Pikilia Cremes (Euro 7,70), eine Platte mit fünf verschiedenen Dipvariationen, die auch Thunfischpüree und Auberginencreme beinhaltet. Den Zaziki mögen wir aufgrund seiner frischen Joghurtnote besonders gerne. Er schmeckt weder nach stark nach Knoblauch noch übertrieben nach Mayo. Die hausgemachten Dips eignen sich hervorragend, um mit den Fetakäse-Blätterteigröllchen (Euro 4,40) einzutunken.

Die Speisekarte ist so aufgebaut, dass der Gast aus vielen kleinen Gerichten wählen kann. Das finden wir toll, denn bei der umfangreichen Karte wäre es fast schade, sich beschränken zu müssen. Wir wählen ein Moussaka (Euro 8,90), Paidakia – zwei Lammkarree (Euro 7,90) – Garides Skordates – sechs Scampi mit Knoblauch im Pfännchen (Euro 9,50). Das Fleisch ist gut gegrillt und sehr zart, die Scampi-Pfanne reichlich gefüllt mit Tomaten und Knoblauch. Der Auberginen-Hackfleisch Auflauf ist würzig-aromatisch, aber ein sehr reichhaltiges Gericht. Wir sind mit dem Essen rundum zufrieden.

 

Location

Mit dem ersten Schritt ins Rembetiko beginnt der Kurzurlaub. Der Gast hat im Sommer die Wahl zwischen Sonnen- oder Schattenplätzchen. Sonnenhungrige und Frischluft-Fans finden auf der großzügigen Terrasse des Rembetikos Platz. Im Innenraum gibt es Sitzplätze für bis zu 250 Gästen. Mit Handtüchern Liegen, äh Stühle, reservieren muss hier also niemand.

Für romantische Stunden zu zweit ist das Rembetiko ebenfalls geeignet: Beim entspannten Blick nach oben erblickt man einen hübsch inszenierten Sternenhimmel. Kleines Manko: die Aussicht in den schön gestalteten Gastraum wird durch Qualm und Geruch aus der Küche etwas getrübt.

In dem separaten Raucherzimmer wird es persönlich: an den Wänden hängen Familienbilder der Paraskevaidis, zu denen uns Kyriakos einige Anekdoten zu berichten weiß. Wir fühlen uns wie bei Freunden zu Hause.

 

Service

Aufmerksam! Schnell! Freundlich! Sympathisch! Wir fühlen uns bestens aufgehoben und finden es nicht schlimm, dass es uns an dem Abend verschiedene Kellner bedienen. Wir sind begeistert von der Gastfreundlichkeit der Griechen. Herzlichkeit gibt es im Überfluss und den Blick in warme braune Augen gratis dazu. Hach!

IMG_0407

Konstantin Paraskevaidis mit Sohn Kyriakos

 

Schnick-Schnack

Ich trink Ouzo und was machst du so?
Neben Ouzo trinken und Zaziki dippen, können die Griechen auch Süßspeisen zubereiten. Und das richtig gut! Die im Rembetiko angebotenen Leckereien werden extra aus Griechenland importiert. Eis, Kekse und Kuchen stehen bereit, um die „Süßen“ unter uns zu verwöhnen.

 

 


Restaurant Rembetiko
Brabeckstraße 168
30539 Hannover
Tel.: 0511 12374152
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag ab 17 Uhr
Samstag und Sonntag ab 12 Uhr
Fotos: Katharina Günther
+

lieb.es Café

Every little thing gonna be alright singt Bob Marley im Hintergrund. Und wir möchten es ihm glauben, denn im lieb.es ist die Welt in Ordnung. Lässiges Vintage-Interieur und eine warmherzige Atmosphäre machen das Café zum absoluten Wohlfühlort, an dem man die Sorgen vergisst. Wir möchten euch von unserem Besuch berichten…

Seit Anfang des Jahres hat die love.it.healthy Gründerin, Alina Zimmermann, ihr drittes Geschäft eröffnet. Ihr neuestes „Baby“ liegt mitten auf dem beliebten Engelbosteler Damm in Hannovers Nordstadt.
img_3768

Es ist Dienstagmittag. Die letzten Frühstücks-Gäste verweilen noch, sie möchten sich nicht lösen – so wohl fühlen sie sich hier.

Wir sind zum Mittagessen im lieb.es und auf der Suche nach einer leichten Mahlzeit. Beim Durchblättern der auf einem Holzbrett geklemmten Speisekarte, entdecken wir das „Hummus Spektakel“. Das ist der etwas andere Salat, den man wahrscheinlich so noch nie gegessen hat. Die Hummus-Liebhaber werden nicht drumherum kommen, ihn zu bestellen. Wir outen uns hiermit!

Serviert wird das Gericht mit einem Salat-Mix (zum Glück kein Eisberg- oder Rucolasalat), Quinoa, Paprika, Gurke, pürierte Granatapfelkerne, Hummus, geröstete Salatkerne (8,50 Euro) mit Himbeerdressing. Die Portion ist sehr üppig und durch den Hummus sowie Quinoa tritt das Sättigungsgefühl schnell ein. Der Salat ist sehr frisch und lecker. Wir sind begeistert! Ein zusätzliches Plus: das Gericht ist auch für Veganer geeignet.

fullsizeoutput_464

Im lieb.es kann man theoretisch den ganzen Tag verbringen. Der Gemütlichkeitsfaktor und die Speisekarte lassen es jedenfalls zu. Denn hier gibt es neben einem leckeren Frühstück auch frischen Kuchen und Drinks für den Abend.

fullsizeoutput_46d


lieb.es by love.it.healthy
Engelbosteler Damm 15
30167 Hannover

Telefon:0511 45012910

Öffnungszeiten:
Montag bis Sonntag 9.00 Uhr bis 22.00 Uhr
+

Die drei besten Sushi Restaurants in Hannover

Hier kommen GastroFees favourite Sushi Restaurants in Hannover:

TresOr

IMG_0443.PNG

Das stylishe Restaurant in Isernhagen ist ganz klar unserer Sieger in der Testreihe. Es bietet nicht nur hervorragendes Sushi sondern auch eine umfangreiche Barkarte und ein besonderes Ambiente. Das Tresor besticht durch seine Einzigartigkeit… Hier geht´s zum vollständigen Artikel.


Sushi Berlin

IMG_1767

Der zweite Sieger ist das hippe Restaurant in der Innenstadt. Das Sushi Berlin ist perfekt für einen Abstecher nach einem Shopping-Tag oder einem lässigen Abend mit Freunden. Praktisch, lässig, gut – unser Platz zwei! Hier geht´s zum vollständigen Artikel.

Sushi-Do

IMG_1752

Wie toll: Leckeres und frisch zubereitetes Sushi zum Mitnehmen! Sushi-Do, das kleine Restaurant am Thielenplatz überzeugt durch adäquate Preise und eine entspannte Atmosphäre. Hier geht´s zum vollständigen Artikel.

 

Verfolgt GastroFee auch auf Facebook oder Instagram!

+

Sushi-Do – klein aber oho!

„Do“ heißt auf Deutsch Weg. Sushi-Do übersetzen wir daher frei mit: „Geh deinen Weg, aber nimm Sushi mit.“

Seit 2004 gibt es das kleine inhabergeführte Familienunternehmen bereits. Das Sushi-Do hat sich während dieser Zeit einen Namen in der Sushi-Szene Hannovers gemacht. Bei unserem Besuch durften wir den Sohn Kenji Dageförde kennenlernen. Für ihn ist es selbstverständlich, den Sushi-Weg zu gehen. Mit Stolz berichtet er uns von seiner Sushi-Meisterausbildung, die er in Japan absolviert hat. Im Sushi-Do trifft man auf authentisches Handwerk.

Essen 3 von 4 Punkten 

Die Speisekarte bietet nahezu alles was das Sushi-Herz begehrt. Die Klassiker wie das Maki und Nigiri Sushi gibt es gewohnt in diversen Ausfertigungen. Die Reiskugeln mit rohem Fisch kann man unter anderem mit Thunfisch, Lachs oder Garnelen wählen. Die Preise liegen zwischen 1,50 und 3,00 Euro und die Teller lassen sich frei zusammenstellen. Die Variante mit Omelette finden wir besonders lecker!

Special Rolls wie z.B. die Rainbow Maki (9,50 Euro) mit Thunfisch, Lachs, Schnapper und Garnele belegt sowie Gurke und Avocado gefüllt, bereichern die Speisekarte. Dort findet man auch andere Leckereien, wie die gesalzenen Sojabohnen oder Tamaki Sushi, die wie kleine Eistüten aussehen. Sie eignen sich gut für den Snack zwischendurch.

Der Fisch ist sehr frisch – das sehen und schmecken wir. Es wird wenig Reis verwendet und dafür umso mehr Fisch und das macht gutes Sushi aus. Teriyaki Soße und eingelegter Ingwer stehen auf den Tischen bereit.

Location 2 von 4 Punkten

Das Sushi-Do liegt am schönen und belebten Thielenplatz vis-a-vis zum Hauptbahnhof. Hier finden circa 15 Gäste ihren Platz. Das kleine und entspannte Schnellrestaurant ist gemütlich genug, um hier die Sushi Spezialitäten zu geniessen, aber auch nicht zu gemütlich, denn hier wird take-away groß geschrieben. Viele Gäste bestellen online vor, um es dann abzuholen und in den eigenen vier Wänden zu verputzen.

IMG_1745

Service 3 von 4 Punkten

Das junge Service-Team ist sehr freundlich und aufmerksam und bemerkt sofort, wenn jemand das mit der Fingerakrobatik, sprich das Essen mit Stäbchen, noch nicht draufhat. Prompt werden uns präparierte Holzstäbe zum Üben angeboten. Wir sind nicht beleidigt, sondern glücklich. Gratis-Nachhilfe quasi!

Kenji erzählt uns, dass in der Küche nur waschechte Japaner stehen. Auch ohne Stammbaum-Nachweis glauben wir es ihm, können diese Augen lügen?

IMG_1755

Inhaber Kenji Dageförde mit einem seiner Köche

Schnick-Schnack 2 von 4 Punkten 

Wer die Kunst des Stäbchenessens zu Hause üben möchte, der kann im Sushi-Do aus einer schönen Palette traditionellen Essgeschirrs wählen, das hier zum Verkauf bereitliegt.

Neben entspannter traditioneller japanischer Musik hören wir am Nebentisch, wie die Suppe geschlürft und geschmatzt wird. Das ist bekanntlich ein gutes Zeichen in der asiatischen Kultur. Ab und zu huscht ein Foodora-Mitarbeiter in den Laden, um den nächsten Auftrag abzuholen.

Im Sushi-Do gibt es solides Sushi zu angenehmen Preisen ohne viel Tamtam.

IMG_1754


Sushi-Do
Thielenplatz 3
30159 Hannover
Tel.: +49 511 2203572

Öffnungszeiten:
Dienstag – Samstag 11.30 – 15.00 und 17.00 – 22.00 Uhr
Montag und Sonntag geschlossen

Verfolgt GastroFee auch auf Facebook oder Instagram!

+

Sushi-Kunst im Tresor

In einem Tresor liegen hinter einer schweren Tür geheime Schätze und Reichtümer verborgen. Vielleicht sogar der ein oder andere Barren Gold. Das Restaurant Tresor deutet es mit dem „Or“ im Namen, französisch für „Gold“, bereits an: In diesem Lokal trifft der Gast auf funkelnde Schätze…

Essen 4 von 4 Punkten 

… nur sind die Reichtümer hier kulinarischer Art. Um diese zu entdecken muss der Schatzsucher bloß die Fahrt nach Isernhagen Süd antreten und den Mut haben sich auf Neues einzulassen. Denn das Tresor ist kein „normaler“ Sushi-Laden.

Was auf die Tische kommt, nennt sich „New Style Sushi“. Es wird mit hausgemachter Mayonnaise und Teriyaki-Sauce getoppt. Ein absolutes Highlight ist die Duck Rolle mit Rotkohl und Ente (17,50 Euro). Deftig, aber auch leicht bekömmlich, da statt Kartoffelknödel, Reis in die Rolle eingearbeitet ist. Figurbewusste Gäste können im Tresor ohne Reue quer durch die Karte bestellen. Die Speisen beschweren den Magen nicht, viel mehr regen Sie den Gaumen an und hinterlassen ein angenehmes Sättigungsgefühl.

Wer die europäische Küche bevorzugt, dem empfehlen wir die Steaks von der Kalbshüfte mit Rotweinschalotten, Wurzelgemüse und Kartoffelgratin (28,90 Euro). Das Fleisch wird 24 Stunden im Ofen gegart und stammt aus regionaler Aufzucht. Dazu ein kräftiger Bordeaux und der Abend ist rund.

Wurde hier der Code für perfektes Sushi geknackt? Wir finden ja! Denn nirgendwo in Hannover kann man exquisiteres Sushi essen als im Tresor. Die Fusion-Küche des Tresors vereint Elemente europäischer mit japanischer Küche und würzt es mit einer eigenen Note. Einziges Problem: Die kunstvoll angerichteten Speisen sind viel zu schön, als sie mit einem Haps zu verschlingen. Die Teller mit dem lieblich dekoriertem Essen gleichen einem „Genuss-Gemälde“ – sie lösen Bewunderung aus. Also, lehnt euch zurück! Hier bekommt Ihr feinste Sushi-Kunst serviert.

Location 4 von 4 Punkten

Luxus, Dekadenz, Schickeria? Ja, vielleicht. Aber man muss verstehen, dass dieser Luxus jedem offen steht. Hier will sich niemand verschließen. Im Tresor herrscht eine offene und cosmopolite Stimmung. Hier lädt man Gäste ein, wenn man etwas zu sagen hat, zum Beispiel: „Du bist eine ganz besondere Frau für mich, deswegen entführe ich dich ins Tresor.“ Oder: „Hannover ist nicht Provinz, sondern Niedersachsens Metropole mit Charme und internationalen Flair.“ Oder: „Sie haben Lust auf einen handwerklich einwandfreien Cocktail in besonderer Atmosphäre?“ Dann kenne ich die richtige Bar für Sie.“

Das Tresor kann das, was manch anderem Restaurant in Hannover fehlt: Den Geschäftspartner beeindrucken, die Herzensdame verzaubern, sich und die Familie für ein paar Stunden aus dem Alltag wegzubeamen, das passende Ambiente bieten, um seinen Partner bei einem Whiskey tief in die Augen zu gucken…

Service 4 von 4 Punkten

Jung, fresh und cool. Ilya Berkovich, namhafter Hannover Cocktail-König, mischt, schüttelt und rührt hier von Donnerstag bis Sonntag seine Spezalitäten in loungigen Ambiente zusammen. Im Tresor sind Könner am Werk.

Die Mädels im Service sind junge Frauen mit einem offenen Esprit, statt steifer Kellner-Attitüde. Vielleicht ist nicht jeder Handgriff perfekt, aber auf jeden Fall authentisch und wamherzig. Vielleicht werden Sie aber auch von den Gastgeberinnen direkt in Empfang genommen, Lina Furman und Inna Krasevic sind oft vor Ort und haben eine wachsames Auge auf den mit Leidenschaft-geführten Betrieb.

Schnick-Schnack 4 von 4 Punkten 

Das Tresor bietet eine üppige Weinkarte. Die Barcode bietet eine gemütliche große Bar mit vielen Drinks, manche kommen nur hier her um in Ruhe einen Gin Basel Smash (10 Euro) zu geniessen. Im Tresor finden regelmäßig Events statt. Jeden Mittwoch gibt es ein Special-Menü für 29 Euro. Von Zeit zu Zeit legt ein DJ auf und sorgt in der ehemaligen Bankfiliale für Club-Feeling.

Prost und ab mit euch ins Tresor!

IMG_0434

 


TresOr Restaurant Bar
Prüßentrift 61
30657 Hannover
Tel. +49 511 524752-0

Öffnungszeiten:
Dienstag – Sonntag 18:00 – 22:30
Donnerstag – Sonntag 18:00 – Open End

https://www.tresor-hannover.com/