Hier werden Veganer schwach

Janne wirft einen Blick in die Karte und schaut etwas nachdenklich. „Eigentlich versuche ich gerade, mich vegan zu ernähren“, sagt sie etwas unsicher. Oh nein, habe ich etwa den falschen Ort für unseren Lunch in Hamburg ausgewählt? Doch bevor ich ins Grübeln komme, hellt sich der Blick meiner Freundin wieder auf…

Lunch im Soho Chicken in Hamburg

Wir sind im Soho Chicken im Eppendorfer Weg. Was Janne bis dahin nicht wusste, ist, dass in dem Restaurant besonderen Wert auf hochwertiges Fleisch gelegt wird: kein Mastställe und eine langsame Aufzucht bei inhabergeführten Farmen im Paderborner Land. Das Tierwohl hat bei diesen Betrieben höchste Priorität. „Unser Hähnchen lebt in hellen und großzügigen Ställen mit viel Platz und wird ausschließlich mit Mais und Weizen gefüttert, auf Antibiotika und Zusatzstoffe wird komplett verzichtet“, erklärt uns Servicekraft Sophie.

Jetzt gibt es bei Janne kein Halten mehr. Die Bestellung steht: Zielsicher ordern wir je ein halbes Hähnchen, einmal mit Rosmarin-Zitrus mariniert und eines im Cajun-Style mit Chili und geräucherter Paprika (je 10,90 Euro). Das von den sogenannten „Chickeneers“ über offener Flamme gegrillte Fleisch, wird auf rustikalen Holzbrettern serviert. Als Beilage wählen wir Cole Slaw (3 Euro) und Kartoffel-Gurken Salat (3,70 Euro).

Janne (links) und GastroFee Marleen im siebten Chicken-Himmel.

„Hast du das Fleisch schon probiert?“, fragt Janne. „Es ist so unglaublich zart und saftig“, sagt sie etwas überrascht. Ich gehe viel und häufig essen, aber auch ich bin überrascht. Mit diesem Geschmackserlebnis hätte ich nicht gerechnet. An dem Fleisch im Soho Chicken wird deutlich: Investition in tierfreundliche Haltungsbedingungen, hochwertiger Fütterung und die langsame Aufzucht zahlen sich auf dem Teller aus.

Die Fleischqualität ist schmeckbar besser.

Mit gutem Gewissen – und das ist ökologisch-bewussten Großstädtern heutzutage immer wichtiger – können wir unseren Chicken-Lunch in Eppendorf geniessen.

Eine süße Überraschung erreicht uns zum Schluss: Sophie bringt eine Steinschüssel an den Tisch, mit dabei hat sie Vanille-Soße. „Darf ich euch unseren Apple-Crumble vorstellen? Den müsst ihr unbedingt probieren“, sagt sie und lächelt uns erwartungsvoll an. Eigentlich bin ich satt und Janne, die ihr halbes Hähnchen VOLLSTÄNDIG verputzt hat, schaut auch etwas unsicher. „Los, probiert wenigstens.“ Das Dessert besteht aus frischen Äpfeln und ist mit Butterstreusel überbacken. Gäste können für 4,90 Euro so viel sie mögen davon bestellen. Gut, dass wir keine Kalorien zählen. 😉

Empfehlung: Der Apple Crumble (4,90 Euro)
Das Soho Chicken liegt im Eppendorfer Weg 204/Ecke Hoheluft-
chaussee. Öffnungszeiten täglich 11.30 bis 23 Uhr, Telefon: (040) 52 10 3690.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s