+

Im Pancake-Himmel. Mit Warteplatz.

Zusammen frühstücken gehen ist ein beliebtes Ritual in meiner Familie. Wir wollten mal wieder los, raus in die Stadt und rein in den Trubel. Ich schlug das Café Treibhaus vor. Die Reaktion meines Vaters: „Wie langweilig. Können wir nicht mal etwas Neues ausrobieren?“ Natürlich können wir, das muss er mir nicht zweimal sagen… „Im Pancake-Himmel. Mit Warteplatz.“ weiterlesen

+

Vegan? Nein. Pflanzenküche? Ja.

Zwischen anderen regionalen Gastrobloggern sind wir heute von Hanimsah in Ihre vegane Kochschule am Klagesmarkt 50 eingeladen. Sie ist betreibt im Hanova-Neubau neben einer Bäckerei die plant based Kochschule. „Vegan? Nein. Pflanzenküche? Ja.“ weiterlesen

+

Kaffee-Seminar im 24 Grad

Sonntag 11 Uhr und ich blicke in etwas müde Gesichter. Bis um halb vier tanzte ich noch auf der Hochzeit einer engen Freundin und nun frage ich mich, warum ich mich für den Morgen danach direkt zu einem Kaffeeseminar angemeldet habe? „Kaffee-Seminar im 24 Grad“ weiterlesen

+

Bonsoir Marie

Seit einem Jahr beehrt das „Marie“ am Wedekindplatz die List mit kreativer französischer Küche – bonne anniversaire – sagen die Gastrofeen. Mais oui – Corinna – die Neue im Foodie-Team – hat mit ihrem Schatz einen schönen Abend chez Marie verbracht… „Bonsoir Marie“ weiterlesen

+

From Occident to Orient

Hier kann man sich fallen lassen, entspannen. Die Speisen kommen nach und nach an den Tisch. Die Stunden vergehen wie im Flug. Der Wein ist schmackhaft, feine Gewürze stimulieren die Geschmacksnerven…

„From Occident to Orient“ weiterlesen
+

Es ist wieder da: Das Wilkenburger

Der Sechserträger Wilkenburger, den ich mit nach Hause bringe, ist schnell wieder verschwunden. Eine Flasche verschenke ich noch auf dem Heimweg, weil der nette Apotheker sagt, er hätte jetzt auch gerne ein Bier. Prompt gebe ich ihm eine Flasche ab – man soll ja teilen, das macht glücklich. Und die restlichen im Kühlschrank gekühlten Flaschen verschwinden auch wie von Zauberhand.

„Es ist wieder da: Das Wilkenburger“ weiterlesen
+

Meet n‘ Greet im Schweizerhof

Einfach ein paar Leute einladen, Häppchen zubereiten und schon kann die Party losgehen? So einfach ist es meist nicht. Einkaufen und vorbereiten nehmen viel Zeit und Geld in Anspruch. Eine Idee könnte sein, sich seine Freunde zu schnappen und einfach zu einer Küchenparty zu gehen. Die neue Gourmet-Partyreihe im Bistro Schweizerhof ist eine gute Möglichkeit, die eigene Küchenparty ins stylische Ambiente des Crowne Plaza Hotels auszulagern. Für 69 Euro Festpreis pro Person gibt es feine Crossover-Speisen, zubereitet in der offenen Showküche. Dazu eine Auswahl an Weinen, Wassern, Soft- und Heißgetränken. Auch um den DJ muss man sich nicht kümmern. Pop- und House-Musik wird erst leiser und später dann gerne auch etwas lauter gespielt.

Küchenparty im Bistro Schweizerhof Hannover

Und ganz nebenbei trifft man auch noch spannende Menschen für einen Talk im Stehen. Im April habe ich Jochen Gaues und seine Frau Betty kennen gelernt. Die beiden Unternehmer widmen ihre Liebe der Backkunst und versorgen auch die Küche des Bistro Schweizerhof mit ihren bekannten Sauerteigbroten. 🙂

Jochen Gaues (links), Erfolgsbäcker aus Hannover, expandiert bald in die USA.

Die nächste Küchenparty ist am 10. Mai. Motto ist „Reise an die Algarve“. Beginn ist 18.30 Uhr. Für 69 Euro pro Person sind Speisen, begleitende Weine, Bier, Mineralwasser und Kaffeespezialitäten dabei. Reservierung unter Telefon (0511) 3495 147 oder unter sales@cphannover.de.


+

Hier werden Veganer schwach

Janne wirft einen Blick in die Karte und schaut etwas nachdenklich. „Eigentlich versuche ich gerade, mich vegan zu ernähren“, sagt sie etwas unsicher. Oh nein, habe ich etwa den falschen Ort für unseren Lunch in Hamburg ausgewählt? Doch bevor ich ins Grübeln komme, hellt sich der Blick meiner Freundin wieder auf…

Lunch im Soho Chicken in Hamburg

Wir sind im Soho Chicken im Eppendorfer Weg. Was Janne bis dahin nicht wusste, ist, dass in dem Restaurant besonderen Wert auf hochwertiges Fleisch gelegt wird: kein Mastställe und eine langsame Aufzucht bei inhabergeführten Farmen im Paderborner Land. Das Tierwohl hat bei diesen Betrieben höchste Priorität. „Unser Hähnchen lebt in hellen und großzügigen Ställen mit viel Platz und wird ausschließlich mit Mais und Weizen gefüttert, auf Antibiotika und Zusatzstoffe wird komplett verzichtet“, erklärt uns Servicekraft Sophie.

Jetzt gibt es bei Janne kein Halten mehr. Die Bestellung steht: Zielsicher ordern wir je ein halbes Hähnchen, einmal mit Rosmarin-Zitrus mariniert und eines im Cajun-Style mit Chili und geräucherter Paprika (je 10,90 Euro). Das von den sogenannten „Chickeneers“ über offener Flamme gegrillte Fleisch, wird auf rustikalen Holzbrettern serviert. Als Beilage wählen wir Cole Slaw (3 Euro) und Kartoffel-Gurken Salat (3,70 Euro).

Janne (links) und GastroFee Marleen im siebten Chicken-Himmel.

„Hast du das Fleisch schon probiert?“, fragt Janne. „Es ist so unglaublich zart und saftig“, sagt sie etwas überrascht. Ich gehe viel und häufig essen, aber auch ich bin überrascht. Mit diesem Geschmackserlebnis hätte ich nicht gerechnet. An dem Fleisch im Soho Chicken wird deutlich: Investition in tierfreundliche Haltungsbedingungen, hochwertiger Fütterung und die langsame Aufzucht zahlen sich auf dem Teller aus.

Die Fleischqualität ist schmeckbar besser.

Mit gutem Gewissen – und das ist ökologisch-bewussten Großstädtern heutzutage immer wichtiger – können wir unseren Chicken-Lunch in Eppendorf geniessen.

Eine süße Überraschung erreicht uns zum Schluss: Sophie bringt eine Steinschüssel an den Tisch, mit dabei hat sie Vanille-Soße. „Darf ich euch unseren Apple-Crumble vorstellen? Den müsst ihr unbedingt probieren“, sagt sie und lächelt uns erwartungsvoll an. Eigentlich bin ich satt und Janne, die ihr halbes Hähnchen VOLLSTÄNDIG verputzt hat, schaut auch etwas unsicher. „Los, probiert wenigstens.“ Das Dessert besteht aus frischen Äpfeln und ist mit Butterstreusel überbacken. Gäste können für 4,90 Euro so viel sie mögen davon bestellen. Gut, dass wir keine Kalorien zählen. 😉

Empfehlung: Der Apple Crumble (4,90 Euro)
Das Soho Chicken liegt im Eppendorfer Weg 204/Ecke Hoheluft-
chaussee. Öffnungszeiten täglich 11.30 bis 23 Uhr, Telefon: (040) 52 10 3690.

+

Zwei Wein-Frauen für Hannover

Über Wein reden, ihn beurteilen – vielleicht sogar bewerten, das trauen sich nicht viele. Zumal dieses Feld immer noch sehr männerdominiert ist. Sommelier gibt es viele, weibliche Weinkennerinnen wenige. 

Lisa und Charlotte aus Hannover haben jetzt den Weinpodcast Feinherb gegründet und feierten dies am Mittwoch mit einer kleinen Welcome-Party für ihr Baby. In Hannovers erstem Weinpodcast philosophieren die beiden Ü30-Ladies über schwere Rotweine und beflügelnde Weiße. Die Architektin Charlotte ist regelmäßig auf Weinreisen in Europa unterwegs und entdeckt gerne junge Winzer und sagt:

„Der Podcast feinherb liefert Wein-Funfacts, trockenen Humor und ist auf jeden Fall angenehm im Abgang – passt perfekt zum Leben über 30“

Rund 30 Minuten geht es unter dem Motto „Hol den Wein – wir müssen reden“ über Weinwissen, Genuss und auch über alltägliche Restaurant- und Fooderfahrungen im Leben zweier weltoffener Großstadtmädels. In ihrer neuesten Folge dreht sich alles um „Orangewine“… 

Alle zwei Woche am Freitag erscheint eine neue Folge auf Spotify und in der Podcast-App von Apple. Einfach „Feinherb“ in die Suchmaske eingeben und drauflos hören. 

Lisa & Charlotte
Feinherb-Podcast

Wenn ihr ein Restaurant sucht, wo ihr fachkundiges Personal in Sachen Wein findet und super Essen bekommt – schaut mal im Tropeano di Vino vorbei.

Fotocredit: André Weißgerber

+

Restaurant-Guide für Einzelgänger

Einen Tisch für eine Person, bitte“. Für viele Leute ist es eine große Herausforderung diesen Satz zu sagen. Alleine ins Restaurant zu gehen hat sich noch immer nicht etabliert, vor allem nicht bei Frauen. Dabei hat es so viele Vorteile allein loszuziehen. Hier kommen die vielen Annehmlichkeiten im Überblick:

Du bestellst, wann du willst und wieviel du willst

Nerven dich manchmal die Blicke von kalorienbewussten Familienmitgliedern auch? Sollen sie doch weiter Salat essen. Heute ist dein Tag. Eine große Portion Pommes Frites und dazu Wiener Schnitzel? Gönn‘ Dir! Auch deine Weight-watchende Freundin ist heute nicht dabei… Es gibt so viele gute Gründe alleine essen zu gehen… 😉  

image1Du bist die Prinzessin

Achtet mal drauf: Du bist alleine in einem Restaurant essen (ja – trau dich ruhig ;)) und ihr werdet folgendes bemerken: Die Kellner umsorgen euch fürsorglich. Wichtig: Nehme den etwas mitleidigen Blick zu Anfang nicht ernst. Formuliere selbstbewusst: „Nein, es kommt keiner mehr“. Je öfter du es sagst, desto einfacher geht dir dieser Satz über die Lippen.    

Du lernst neue Leute kennen…

… du bist offener für neue Begegnungen. Ein Gespräch mit der freundlichen Servicekraft? Kein Problem. Die Tischnachbarn sind nett? Sich einfach in ein Gespräch einzuklinken ist ganz easy -– einfach mal ausprobieren.    

Du wirst dir deiner Unabhängigkeit bewusst

Es hat keiner Zeit das neue Lokal um die Ecke zu testen? Dir kann das egal sein. Du bist unabhängig und testest das Restaurant auf eigene Faust an dem Tag deiner Wahl. Sogar die Uhrzeit kannst du selbst bestimmen.    

Du stehst auf und gehst

Das Bistro ist nicht deins? Der Kellner ignoriert dich und du bist genervt? Dann steh‘ auf und geh. Und das Beste: Du musst über diesen Schritt mit niemandem diskutieren. Yes! 🙂   Und hier kommen GastroFees liebsten Restaurants im Überblick…

+

Hannover-Promi: Francesca Pagano

Dynamischer Schritt, rote Lippen, wehendes Haar – Francesca Pagano! Die Frau mit dem eleganten Auftreten ist Namensgeberein für die bekannte hannoversche Pizzakette Francesca & Fratelli, die sie mit ihrem Ehemann Kadir Elveren führt. Die resolute Italienerin erinnert optisch an Penelope Cruz und ist der Boss des kultigen Familienunternehmens. Ein kleines Pizza-Imperium (bald sechs Francesca & Fratelli-Läden in Hannover) und eine entzückende Familie mit drei Kindern kann Francesca Pagano stolz ihr Eigen nennen. Wie immer bei Powerfrauen dieser Art, fragt man sich – wie macht sie das bloß? Ob ausgiebige Wellness-Programme oder eine Nanny zu ihren Geheimtipps zählen, lest ihr in dem kompletten Interview mit der erfolgreichen und hübschen Gastronomin aus Hannover.

„Hannover-Promi: Francesca Pagano“ weiterlesen

+

Gastrofees beste Restaurants in Hannover

Hier findet Ihr eine kleine Auswahl unser liebsten Restaurant – Hotspots – in Hannover! Viel Spass beim Klicken und Hunger bekommen… 😉 „Gastrofees beste Restaurants in Hannover“ weiterlesen