Zurück in die gute alte Zeit – die Holländische Kakaostube

Draußen in der Innenstadt ist es hektisch und ein gemeiner Wind fegt durch die vollen Straßen. Leute rennen umtriebig von einem Geschäft zum nächsten. Rastlos, getrieben von der Lust zu kaufen oder wie jetzt, kurz nach Weihnachten, dem Frust des Umtauschens. Auch meine Freundin und ich sind mitten im Strudel des Konsums versunken. Das leibliche Wohl können und wollen wir dennoch nicht vergessen. „Ich habe Kaffeedurst“, höre ich sie sagen. Von all der Reizüberflutung des Kaufrausches, sehnen wir uns nach einem beruhigendem Domizil – centrumsnah. „Lass uns in die Holländische Kakaostube„, ruft sie fröhlich und zeigt auf das einladend aussehende … Zurück in die gute alte Zeit – die Holländische Kakaostube weiterlesen

Und weil es so schön war, noch ein Frühstück…

Letzten Sonntag zog es mich und meine beiden Begleiter ins Milou auf der Ferdinand-Wallbrecht-Straße in der List. In der Nähe des Moltkeplatz, wo schicke Gründerzeitaltbauten sich aneinanderreihen, macht auch das Milou bereits von außen einen ansprechenden Eindruck: hochwertige Sitzmöbel und … Und weil es so schön war, noch ein Frühstück… weiterlesen

Wo bist du – Südstadt-Lokal meiner Träume? Teil II

Ich möchte doch einfach nur ein Bier trinken! Es ist Donnerstagabend halb elf und ich komme nach einer anstrengenden Autofahrt aus dem Weserbergland endlich in Hannover an. Ich sehe, dass die Terrasse des Goldfisch auf der Sallstraße noch gut gefüllt ist. Ich möchte ein kühles Blondes, und zwar sofort. Ich zockele auf die andere Straßenseite und nehme an der großen Außenfassade des Hauses Platz. Ich sitze. Ich gucke. Ich warte. Die hektische Bedienung guckt nicht. Sie geht weiter. Nach ein paar Minuten, in denen sie wiederholt an mir vorbeigegangen ist, rufe ich: „Entschuldigung!“ Sie antwortet verwundert: „Möchten Sie etwas trinken?“ … Wo bist du – Südstadt-Lokal meiner Träume? Teil II weiterlesen

Frühstücks-Wahnsinn im Café Treibhaus

Samstagmorgen und die Sonne lacht! Der Himmel über unserer Landeshaupstadt ist strahlend blau. Hannoveraner frühstücken bei schönem Wetter nicht gerne zu Hause. Wie viele andere deutsche Großstädter ziehen sie am Wochenende scharenweise aus, um die Cafés dieser Welt zu belagern. Natürlich mit Kind und Kegel. Und somit ist es nichts für schwache Nerven, in einem vollen Lokal in den Tag zu starten. Eltern mit brüllenden Kindern, diskutierende Pärchen oder tratschende Frauen-Truppen muss man in Kauf nehmen. So auch im Treibhaus. Auf der Ferdinand-Wallbrecht Straße kann man im alteingesessenen Café dem bunten Frühstückstreiben zu sehen. Da brüllt der Sprössling, da flucht … Frühstücks-Wahnsinn im Café Treibhaus weiterlesen