Ban Canteen – essen unter der Röhre

Die schlechte Nachricht zuerst: es ist viel zu hell. Es ist zu hell für ein Date, weil man nicht durch schummriges Kerzenlicht weich gezeichnet wird und, weil man sofort alle unliebsamen Stellen im Gesicht seines Gegenübers entdeckt. Aber eigentlich ist es zu hell für überhaupt jeden Abend. Sogar Selfies sehen sch….. aus – die unglücklichen Versuche könnt ihr euch in der Galerie ansehen. Aber zum Glück sind wir drei Mädels ja ausschließlich zum Essen im Ban Canteen in St. Pauli, denn die Beschreibung des Ban Bao Burger hat uns herein gelockt.

Auf der Karte heißt es: Asiatischer Burger gefüllt mit pulled chicken, eingelegten Karotten-Rettich Salat und frischen Kräutern (8,90€). Dazu bestellen wir Süßkartoffel Pommes Frites mit Limettenblätter Mayonnaise (4,50€).  Wir wurden von der Karte an der Tür geködert und nicht enttäuscht. Es schmeckt einfach hammermäßig gut. Die Limetten-Mayonnaise und die Süßkartoffel Pommes Frites in einer leichten Tempura-Mehl Panade sind ein Genuss. Das pulled porked auf meinem Burger ist saftig und zart. Das Bao-Burgerbrötchen besteht aus einem luftig-zarten Weizenmehl-Teig. Die zwei vegetarischen Sommerrollen (4,90€) sind mit Reisnudeln, Tofu, Salat und frischen Kräutern gefüllt. Sie werden mit einer rauchigen Hoi Sin Sauce und Erdnüssen serviert. Meine Freundin bestellt den Klassiker der vietnamesischen Küche als Hauptspeise. Die prall gefüllten Reispapier-Rollen sind optisch und geschmacklich fantastisch. Zum Essen bestellen wir zwei Weinschorlen (0,2l/4,90€) und ein Tiger Bier (0,33l/3,50€).

Das Ambiente ist sehr casual. Ja, das ist heutzutage wichtig und „in“. Man soll sich fühlen wie unter Freunden und das ist auch gut so. Nur doof, wenn alles so casual und locker ist, dass der Service drunter leidet – sprich: keine Ahnung hat. Wir wollen von der jungen Bedienung wissen, wie der Rindfleisch-Burger serviert wird, mit Hackfleisch oder als Steak. Die Antwort: „ganz normal“. Wir sind immer noch nicht schlauer. Welchen Burger sie denn empfehlen würde, fragen wir weiter, mit beef oder mit chicken. „Puh – kann ich nicht sagen, ich bin Vegetarierin.“ Okay. Noch ein Versuch: Ich würde gerne wissen, aus welchem Teig das Burgerbrötchen besteht. „Oh, das kann ich mir nicht merken, wir nennen den einfach ‚Bao-Burger‘. Aber ich kann nochmal nachfragen. Okay?“ Ja, bitte. Wie fasst es meine Freundin am Ende des Abends zusammen: „Sie ist halt nicht so das Service-Monster.“ Richtig.

Trotzdem: Sie wusste zwar nicht welche Speisen sie uns an den Tisch bringt, aber die sie gebracht hat, haben uns einmalig gut geschmeckt. Sie sind das Geld wert, weil sie absolut lecker und qualitativ hochwertig sind. Also werden wir wieder kommen, über das Licht meckern, die Kellnerin quälen und das leckere Essen genießen – unter Freunden.

Ban Canteen
Beim Grünen Jäger 1
20539 Hambug
Tel:: 040/35989172
http://www.bancanteen.com
Reservierungen ab vier Personen möglich. Öffnungszeiten: Mo-Fr 12-15 Uhr und 18-23 Uhr. Samstag 14-23 Uhr. Sonntags zu.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s