Dieser unbändige …

Kennt ihr das? Ihr müsst die ganze Zeit an Currywurst denken? Es gibt so Tage und Stunden, da dreht sich in meinem Kopf nur um das eine – um diejenige welche Wurst. Meistens lande ich dann am Stephansplatz in der Südstadt. Entweder ich schlendere fix zum Marktplatz rüber, um am Stand x (ich weiß den Namen nicht, aber es ist der, mit den zwei netten Damen und der großen Menschenansammlung davor) „Einmal Currywurst Pommes mit Mayo“ (ca. 4,50€) zu bestellen. Dann dauert es immer ein bißchen, gerade um die Mittagszeit, denn die Schlange ist lang. Dafür wird man mit der weltbesten Mayo und einer richtig guten Currysauce belohnt. Die Pommes sind die von der breiteren Sorte. Sie ertrinken nicht in Fett und sind nicht zu stark gewürzt. Die Südstadt ist sowieso das Mekka der Currywurst (gewesen!). Unser Altkanzler Schröder ging immer zu Angelo in die Tiestestube – die hat letztes Jahr leider zu gemacht. Hier konnte man ganz wunderbar in Wurstfreuden schwelgen. Meine Schwester geht nun immer ins Högers – ebenfalls am Stephansplatz. Aber lest selbst …

currywurstDer Magen meldet: Ich habe Appetit auf Currywurst. Ich weiß – die Currywurst ist nun wirklich kein kulinarisches Meisterwerk, aber manchmal braucht man das eben. Bekannterweise ist das Gastro-Angebot in der Südstadt nicht wirklich groß, deshalb ist das Högers eine echte Bereicherung für den lebendigen Stadtteil. Das Restaurant, was auch gleichzeitig Café und Bar ist, bietet neben dem wöchentlich wechselnden Mittagstisch auch saisonale Gerichte und eine umfangreiche, aber nicht zu große Speisekarte. Eines sei angemerkt – man braucht schon etwas Muskelkraft, um die schwere Speisekarte aus Holz zu karte_högershändeln! Ich bin überrascht: selbst an einem unschuldigen Dienstagabend ist der Laden gut gefüllt. Ich entscheide mich – welch‘ Überraschung –  für Currywurst mit Pommes Frites (6,20 €). Die Portion ist ausreichend groß, fast schon zu groß für einen kleinen Frauenmagen. Cool, es gibt Röstzwiebeln zur Wurst. Ich würde sagen, sie ist nicht Hannovers beste Wurst, aber sie liegt im guten Mittelfeld.
Das Ambiente ist im rustikalen Stil, mit dunklem Holz und modernen Akzenten, gestaltet. Es gibt sogar einen Billardtisch. Eine andere bekannte Kneipe in der Südstadt, in der man ebenfalls Billard spielen konnte, hat ja nun bedauerlicherweise seit einigen Monaten geschlossen – R.I.P. gutes altes Pindopp … Zum Glück gibt es das Högers. Denn es ist wirklich ein solides Allround-Restaurant für die ganze Familie – mit dem gewissen Extra.

Högers 1910
Oesterleystrasse 5-7
30171 Hannover
Tel.: 0511 / 5106425

http://www.hoegers-1910.de/

Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag 9.00 bis 24.00 Uhr,
Freitag – Samstag 9.00 bis 1.00 Uhr, Sonntags 10.00 bis 24.00 Uhr

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s