Ein Mittagessen bei Da Vinci in Döhren

Nicht mehr weg zu denken aus der variantenreichen italienischen Restaurantszene Hannovers ist das „Da Vinci“ im Stadtteil Döhren. 1985 verschlug es Vincenzo Pollicino nach Hannover, einst Pizza-König vom Steintor, führt er seit vielen Jahren mit seinem Sohn Nino das traditionsreiche Restaurant in der Hildesheimer Straße.

Gleich zweimal in dieser Woche verschlug es mich und meine Begleiter in das Domizil vieler Geschäftsleute zur Mittagszeit. Beim ersten Besuch gegen 12.30 Uhr ist das Restaurant fast bis auf den letzten Platz besetzt. Beim zweiten Mal sind wir etwas schlauer und wählen eine Zeit gegen 14 Uhr. Auch jetzt ist es noch sehr gut gefüllt.

Bei bei den Besuchen wird uns das Gefühl vermittelt, willkommene Stammgäste zu sein; mit wohl dosierten italienischen Sprachbrocken, die auch der sprachunkundigste Deutsche versteht, wurde geherzt, begrüßt und das wichtigste: die Bestellung aufgenommen. Eines vorweg: an Geschwindigkeit und Aufmerksamkeit ist der Service nicht zu überbieten. Das Wort „pronto“ wird hier sehr ernst genommen.

Wir bestellen von der reichhaltigen Mittagskarte für 8,00€. Zur Auswahl stehen unter anderem eine auf den Punkt gebrachte Broccolisuppe, ein leckerer Ricotta-Käse mit Tomatenwürfel, eine Bruschetta mit einer Lachs-Variation. Meine Begleiter wählen eine leckere Pizza à la Margarita, während ich mich für einen frisch gegrillten Calamari mit Buchweizen-Risotto entscheide.

Bei meinem zweiten Besuch wähle ich als Hauptspeise eine gut gewürzte Salsiccia aus Putenfleisch, die mit einem einfachen gemischten Salat für eine Mittagsportion im Zusammenschluss mit der Suppe allemal ausreichend ist. Hierzu wird ein leckeres warmes Brot gereicht, das allein schon einen Besuch wert ist.

Unser Fazit: eine solide, bodenständige italienische Küche mit Phantasie und Pfiff, dargeboten von einem Juniorchef samt Personal, die ihre Gäste und vor allem die italienische Lebensart perfekt inszenieren. Unser nächster Besuch wird am Abend stattfinden. Wir werden sicherheitshalber vorbestellen. Der Blick in die Karte verheißt einen aufregenden Abend à la italiana.

Ci vediamo Nino!

P.S.: Wer Rauchen möchte, findet im hinteren Teil des Restaurants einen verglasten großzügigen Raucherraum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s